das kernteam der abteilung hochbau 2 verfügt über eine breit gefächerte kompetenz mit folgenden arbeitsschwerpunkten und forschungsbrereichen:

// industrielle bauweisen und leichtbauweisen im hochbau // werkstoffübergreifendes entwerfen von leichtbaustrukturen im hochbau // füge- und detaillierungsprinzipien von leichtbauwerkstoffen im bauwesen // entwicklung ressourcenschonender bauweisen // analyse des potentials kommender material- und fügetechnik // hochbautechnische lösungen im internationalen kontext // normen, regelwerke und zertifikate für nachhaltiges bauen // technologieentwicklung und kultureller kontext // kinematische konstruktionssysteme im hochbau // thermische gebäudesimulation // mehr- dimensionale wärmeleitung und wärmespeicherung // bauklimatologie // weltraumarchitektur und architektur in extreme environment // wissenstransfer (science) fiktion und hochbau // entwicklungsgebiete // digital architecture // film und architektur // evaluierung meilensteine der europäischen und außereuropäischen (nachkriegs-) moderne // holzbausysteme // nachhaltiges, einfaches bauen // minimierte wohnformen // sozialraumorientierung und soziokulturelle partizipation in architektur // sozialräumliche struktur vs. räumliche charakteristik //

Klaus Kreč, Joachim N. Nackler

Erdbodenberührte Bauteile spielen in der Bauphysik insofern eine Sonderrolle als der Wärmetransport durch diese Bauteile auch nicht annäherungsweise mit den üblichen, eindimensional arbeitenden Berechnungsansätzen beschrieben werden kann. Eine genauere Analyse des Problems führt zur Erkenntnis, dass eine verlässliche, der Planungsscherheit entsprechende Prognose der Wärmeverluste über erdbodenberührte Baukonstruktionen nur mittels dreidimensionaler, instationärer Simulation möglich ist.

Dieser Erkenntnis folgend wurde im Zuge der Diplomarbeit von J. N. Nackler eine Schnittstelle zwischen dem dreidimensional, instationär arbeitenden Wärmebrückenprogramm Antherm (siehe Forschungsbereich "mehrdimensionale Wärmeleitung und -speicherung") mit dem thermisch dreidimensional arbeitenden Gebäudesimulationsprogramm THESIM (siehe Forschungsbereich "Dreidimensionale thermische Gebäudesimulation") geschaffen und eine Programmoberfläche erstellt, die dem Benutzer den Umgang mit dem an sich hoch komplexen Thema leicht macht. Neben der Diplomarbeit, die u. a. auch die normativen Ansätze zu diesem Thema kritisch hinterleuchtet, entstand die Homepage www.thesim.at, sowie ein Buch [1].

Literatur

[1] Nackler, J. N., Kreč, K., Wärmeverluste von erdberührten Bauteilen, ISBN-13: 978-3-639-47053-6, AV Akademikerverlag, 148 Seiten (2013) 

 

Forschungsziel::

Entwicklung eines Werkzeugs, mit dem die Wärmeleitungs- und Wärmespeicherungsprozesse in erdbodenberührten Bauteilen und dem umgebenden Erdreich mit wenig Aufwand aber hoher Genauigkeit beschrieben werden können